Wohngebäudeversicherung

Sie möchten sich von uns zum Thema Wohngebäudeversicherung beraten lassen. Bitte machen Sie nachfolgend nähere Angaben, damit wir Ihnen ein auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Angebot machen können.

Noch ein Hinweis: Wir haben mit diversen Versicherern Konzepte mit sehr weitreichendem Versicherungsschutz für diese existenzielle Absicherung Ihrer Sachwerte. Daher erübrigen nahezu alle sonst erforderlichen Fragen nach Deckungserweiterungen. Der Beitrag richtet sich entweder nach der Anzahl der Wohn- und ggf. Gewerbeeinheiten oder nach den Wohn- und Nutzflächen.

Wichtig!: Sofern Sie das Formular "Basisdatenerfassung Privatkunden" noch nicht (z.B. bei einer Anfrage zu einer anderen Versicherungsart) ausgefüllt haben, tun Sie das bitte noch. Die erfragten Angaben benötigen wir ebenfalls, um Ihnen ein Angebot machen zu können.

Name und Kontaktdaten

Name *

Vorname *

E-Mail *

Telefon *

Sind Sie bereits Kunde bei uns?
janein

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Allgemeine Angaben

Besteht oder bestand eine Wohngebäudeversicherung? *
janein

Versicherer:

Vertragsnummer:

Umfang:

Ablauf

gekündigt vom
VersichererVersicherungsnehmerungekündigt

Sind in den letzten fünf Jahren Schäden eingetreten? * Manche Gesellschaften versichern Risiken nicht oder nur ungern, zu denen Vorschäden aufgetreten sind und das beste Angebot nützt Ihnen nichts, wenn der spätere Antrag vom Versicherer nicht angenommen wird.
janein

Art der Schäden:

Anzahl der Schäden:

Höhe der Schäden in Euro:

Fragen zum Risiko

Anschrift des zu versichernden Gebäudes:

Art des Gebäudes

Ist eine Einliegerwohnung vorhanden?
janein

Ursprüngliches Baujahr Ihres Gebäudes

Jahr der letztmaligen Sanierung …

… des Gebäudes

… des Daches

… des Leitungswassernetzes inkl. Heizung

… der Elektrik

Bauweise des Wohngebäudes

Bauartklasse

Bauausstattung

Bitte geben Sie in den nachfolgenden Punkten an, ob die Ausstattung Ihres Gebäudes höherwertig ist:

Dach (z.B. Naturschiefer-, Kupfer- oder Reetdach)
höherwertignicht höherwertig

Außenwände (z.B. Naturstein-, Keramik-, Kunststeinverkleidung, Handstrich-Klinker
höherwertignicht höherwertig

Decken/Wände (z.B. Stuckarbeiten, Edelholzverkleidung)
höherwertignicht höherwertig

Fußböden (z.B. Natursteinböden, Parkett- oder Teppichböden in hochwertiger Qualität)
höherwertignicht höherwertig

Fenster (z.B. Leichtmetall- oder Holzsprossenfenster)
höherwertignicht höherwertig

Türen (z.B. Edelholztüren)
höherwertignicht höherwertig

Sanitär (z.B. hochwertige sanitäre Einrichtungen, Schwimmbecken)
höherwertignicht höherwertig

Heizung (z.B. Wärmepumpen, Solaranlagen, Fußboden- und Deckenheizung)
höherwertignicht höherwertig

Sprinkleranlagen
höherwertignicht höherwertig

Schutzraum
höherwertignicht höherwertig

Wohnfläche

Quadratmeter Wohnfläche (ohne Keller): Wohnfläche ist die Grundfläche aller Räume (kein Abzug für Dachschrägen) des Gebäudes einschließlich der dazugehörigen Hobbyräume und Wintergärten; ausgenommen sind dabei Treppen, Keller- und Speicherräume, Balkone, Loggien und Terrassen soweit sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind. Dem gleichgestellt ist die Übernahme der Angaben aus Mietverträgen oder Bauplänen. Wohnflächen, die nach Erstellung des Mietvertrages oder Bauplans hinzugekommen sind, sind ebenfalls zu berücksichtigen. In der Wohngebäudeversicherung ist zusätzlich - sofern vorhanden - die Nutzfläche von ausschließlich zu gewerblichen Zwecken genutzten Räumen und Anbauten anzugeben. Anzugeben ist die Wohnfläche ohne einen möglicherweise ausgebauten Keller. Änderungen der Wohnfläche und ggf. der Nutzfläche hat der Versicherungsnehmer unverzüglich anzuzeigen.

Ist ein Keller vorhanden?
janein

Quadratmeter Keller:

Davon zu Wohnzwecken ausgebaut: Sofern der Keller (auch Teilunterkellerung) zu Wohn-/Hobbyzwecken ausgebaut ist, geben Sie bitte die entsprechende Wohn-/Nutzfläche an. Diese Fläche ist nicht in der Gesamtwohnfläche zu berücksichtigen.

Wie hoch ist der Wert 1914 (falls vorhanden)?

Sind Nebengebäude vorhanden (z.B. Gästehaus, Scheune, Stallung o.ä.)?
janein

Welcher Art?

Fläche in Quadratmetern:

Befindet sich ein Gewerbe im Gebäude?
janein

Anzahl der Wohneinheiten:

Fläche der einzelnen Wohneinheiten in Quadratmetern:

Art und Anzahl der Gewerbeeinheiten:

Fläche der einzelnen Gewerbeeinheiten in Quadratmetern:

Ist das Gebäude ständig genutzt?
janein

Gibt es auf dem Versicherungsgrundstück oder in einer Entfernung von unter 10 m vom versicherten Gebäude Betriebe/Lager, von denen eine erhöhte Feuergefahr ausgeht?
janein

Steht das Gebäude unter Denkmalschutz?
janein

Art des Denkmalschutzes:

Fassaden- oder Ensembledenkmal?
FassadendenkmalEnsembledenkmal

Einzel- oder Kulturdenkmal?
EinzeldenkmalKulturdenkmal

Sind vorhanden:

Fußbodenheizungen?
janein

Schwimmbäder?
janein

Photovoltaikanlagen?
janein

Solaranlagen?
janein

Befinden sich Gasleitungen im Haus?
janein

Ermittlung des Gebäudetyps

Anzahl der Etagen (inkl. Erdgeschoss, ohne Dachgeschoss):

Flachdach oder Satteldach?
FlachdachSatteldach

Dachgeschoss ausgebaut?
janein

Ist eine Garage vorhanden?
janein

Anzahl Garagen:

Ist ein Carport vorhanden?
janein

Anzahl Carports:

Ist ein KFZ-Stellplatz vorhanden?
janein

Anzahl KFZ-Stellplätze:

Gewünschte Erweiterungen des Versicherungsschutzes

Wünschen Sie für Ihr Gebäude eine Deckung gegen unbenannte Gefahren?
janein

Wünschen Sie Versicherungsschutz gegen Elementarschäden? Hierzu zählen Überschwemmung, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck- und Lawinenschäden, Vulkanausbruch und auch Rückstau. Ob der Einschluss für Sie sinnvoll ist, hängt vom Umfeld Ihres Gebäudes ab (z.B. Nähe zu Gewässern, Gelände etc.). Rückstau liegt vor, wenn sich das Wasser über die Rückstauebene aufstaut, weil der öffentliche Kanal verstopft oder z.B. durch Starkregen überlastet ist. Die Rückstauebene ist i.d.R. die Straßenoberkante bzw. der Schachtdeckel. Liegen nun Gebäudeteile unter dieser Ebene und das Wasser wird aufgestaut, tritt das Wasser durch Bodenabläufe, Wasserbecken, Toiletten usw. aus mit erheblichen Schäden für das Gebäude.
janein

Sollen Ableitungsrohre außerhalb des Gebäudes auf dem Versicherungsgrundstück oder außerhalb des Versicherungsgrundstückes mitversichert sein?
janein

Sollen Bruchschäden an der Gebäudeverglasung mitversichert sein?
janein

Anmerkungen

Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Fragen und Wünsche zu äußern.

Ihre Nachricht:

Datenschutzklausel

Mit Bezug auf meine Anfrage erteile ich der Fairsicherungsladen Darmstadt Versicherungsmakler GmbH die Zustimmung zur Speicherung und Verarbeitung der für die Bearbeitung der Anfrage notwendigen persönlichen Daten unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften. Diese Zustimmung erfasst auch die Weitergabe der Daten an Anbieter von Versicherungen, soweit diese die Daten für die Erstellung von Angeboten benötigen.

Ich habe die Datenschutzklausel gelesen und erkläre hierzu mein Einverständnis.

Bitte geben Sie vor dem Absenden den abgebildeten Code ein!

captcha